Der NO₂-Atlas für NRW

An 67 Messstellen in NRW wird der Grenzwert für Stickstoffdioxid überschritten - an manchen eklatant. Hauptverursacher sind Diesel-Fahrzeuge. Für einige Städte und Regionen haben Gerichte bereits Fahrverbote angeordnet. Umweltverbände sehen darin den einzigen Ausweg. Wir haben alles Wissenswerte zu dem Thema für Sie zusammengetragen.


Hinweis: Das Projekt wurde im Frühjahr 2018 erstmals veröffentlicht und im August 2018 mit neuen Werten und unter Berücksichtigung neuer Entwicklung aktualisiert.


Dreckige Luft

So hoch ist der NO₂-Wert
in den NRW-Städten

21.12.2018 – Eine lange Reihe aus Autos, Bussen und Lkw rollt über die Corneliusstraße in Düsseldorf. Bald schon könnten Diesel-Pkw auf dieser Strecke verboten werden. Denn: Die Luftwerte sind zu schlecht.

Gesundheitsgefahr NO₂

Abgase, die krank machen

21.12.2018 – Asthma-Anfälle, Herzinfarkte, Allergien – Stickstoffdioxid kann krank machen. Hunderttausende Menschen sind dem Stoff täglich ausgesetzt. Weil er Bestandteil unserer Luft ist - in teils dramatisch hoher Konzentration.

Wetter-Einfluss

Winterzeit ist NO₂-Zeit

21.12.2018 – An kalten Tagen liegt besonders viel Stickstoffdioxid in der Luft. Grund dafür sind zum einen kalte Temperaturen, aber auch die Abgas-Technik der Dieselfahrzeuge.

Verfahren beim Bundesverwaltungsgericht

Präzedenzfall Düsseldorf –
Diesel-Fahrverbot als letzte Lösung?

03.01.2019 – Die Landeshauptstadt will bei den Maßnahmen gegen die NO₂-Emission eine Vorreiterrolle unter den NRW-Städten einnehmen. Gleichzeitig nutzt die Deutsche Umwelthilfe sie als prominentes Beispiel für ihre Fahrverbots-Klagen. Unbestritten ist: In Düsseldorf werden die NO₂-Werte seit Jahren deutlich überschritten. Die Stadt will das ohne Diesel-Fahrverbot ändern.